Abfallbehälter
Abfallbehälter

Zur Entsorgung von Rest- und Bioabfälle werden Behälter, abhängig von der auf dem Grundstück gemeldeten Personenzahl, bereitgestellt, die im 14-täglichen Rhythmus durch den Kreiswirtschaftsbetrieb geleert werden.

Für die Inanspruchnahme der öffentlichen Abfallentsorgung erhebt der Salzlandkreis eine mengenbezogene Entsorgungsgebühr pro gemeldeten Einwohner (Einwohnergleichwert), der mittels Abfallgebührenbescheid festgesetzt und erhoben wird.

Die mengenbezogene Restabfallentsorgungsgebühr beträgt 34,92 Euro je Einwohnergleichwert im Jahr. Die Gebühr umfasst neben der Entsorgung von 15 Liter Hausmüll pro Einwohnergleichwert und Woche folgende Leistungen:

  • Einsammeln, Transportieren, Behandeln und Entsorgen von Sperrmüll
  • Ganzjährige Annahme von Grünabfällen bis zu einer Menge von einem Kubikmeter
  • Schadstoffmobil
  • Einsammlung von Elektro- und Elektronikaltgeräten

Die mengenbezogene Bioabfallentsorgungsgebühr beträgt 12,00 Euro je Einwohnergleichwert im Jahr. Die Gebühr umfasst die Entsorgung von 12 Liter Bioabfall pro Einwohnergleichwert und Woche.
Grundlage für das Behältervolumen bildet die Personenanzahl, welche auf einem Grundstück gemeldet ist.
Für die Papierentsorgung beträgt das Volumen der Behälter 240 Liter, da die Entsorgung im 4-wöchigen Rhythmus stattfindet.
Ist ein Abfallbehältnis defekt, ist dieses der Disposition des jeweiligen Entsorgungsgebietes anzuzeigen.
Sollte das vorhandene Entsorgungsvolumen nicht ausreichen, besteht die Möglichkeit Restabfallsäcke und Bioabfall-Papiersäcke käuflich zu erwerben. Der Restabfallsack ist zum Preis von 1,30 Euro pro Stück und der Bioabfall-Papiersack für 0,70 Euro pro Stück erhältlich. Einrichtungen und Geschäfte zum Erwerb von Restmüllabfallsäcke und Bioabfall-Papiersäcke finden Sie hier.
Die Entsorgung der erworbenen Abfallsäcke erfolgt jeweils an den bekannten Abfuhrtagen zusammen mit der Restabfall- und Biotonne.


Seite zurück Zurück