Aktuelles

Gelbe Tonne – Was darf rein und was nicht?


Im Salzlandkreis sammelt die Firma Tönsmeier im Auftrag des Dualen System Deutschland Leichtverpackungen mit Hilfe der gelben Tonnen ein. Bevor die Entsorgung der gelben Tonnen erfolgt, sind die Mitarbeiter angehalten, die korrekte Bestückung bereits vor Ort zu prüfen.

Für die korrekte Befüllung der gelben Tonnen möchten wir Ihnen mit der folgenden Übersicht eine kleine Hilfestellung anbieten, so dass eine reibungslose Entsorgung vor Ihrer Haustür stattfinden kann:

 

Das darf in die gelbe Tonne

Gelbe Tonne
Verpackungen aus Metall:  
  • Aluminiumfolie, -deckel, -schalen
  • pfandfreie Getränkedosen
  • Konservendosen
  • geleerte Spraydosen
  • Flaschen- und Glasverschlüsse
 
Verpackungen aus Kunststoff:  
  • Becher von Milchprodukten (z.B. Joghurtbecher)
  • Margarinebecher
  • Einkaufstüten
  • Folien und Folienbeutel
  • Flaschen von Spül-, Wasch- und Körperpflegemittel
  • Obst- und Gemüseverpackungen aus Styropor
 
Verpackungen aus Verbund:  
  • Milch- und Saftkartons
  • Vakuumverpackungen (z. B. Kaffeeverpackung)
  • Arzneimittelblister
 

 

 

Das darf nicht in die gelbe Tonne

Gelbe Tonne

  • Altkleider
  • Babyflaschen
  • CDs, Disketten, Videokassetten
  • Elektrogeräte
  • Essensreste
  • Einwegrasierer
  • Fahrradreifen
  • Feuerzeuge
  • Hygieneartikel
  • Kinderspielzeug
  • Schreibwarenartikel
  • Styroporreste von Dämmmaterial
  • Tapetenreste
  • Taschentücher
  • Toilettendeckel
  • Töpfe
  • Verpackungen mit Restinhalten
  • Verpackungen mit Schadstoffresten
  • Windeln
  • Zahnbürsten
  • Zigarettenkippen
 

 
Bitte achten Sie darauf, dass der Behälterdeckel immer geschlossen ist.
Die Verpackungen sind
 
  • restentleert (ausspülen ist nicht nötig)
  • lose oder in transparenten Tüten
  • nicht ineinander gesteckt
 

in die gelben Tonnen einzufüllen.

Eine falsche Befüllung erschwert einen nachhaltigen Umgang mit wertvollen Ressourcen und führt zum Ärgernis, da die Tonne nicht geleert wird.
Um dieses zu vermeiden, bitten wir Sie um Ihre Mithilfe, denn durch die sachgemäße Trennung leisten Sie Ihren täglichen Beitrag für unsere Umwelt und der ordnungsgemäßen Entsorgung steht nichts mehr im Wege.

 

Seite zurück Zurück